NACHRICHTEN

20 Meldungen
Verband
Ergebnisse pro Seite 
Freitextsuche
   Seite 1 von 2 
Allgemein13.07.2020

...und es geht weiter… ...Saison 2019/2020 wird fortgesetzt!


Der Gesamtvorstand hat auf Empfehlung des Präsidiums in seiner gestrigen Sitzung (12.07.2020) beschlossen die Saison 2019/2020 über den 30.08.2020 hinaus fortzuführen. Die restlichen Ligaspieltage und die notwendigen Relegationen werden terminiert sobald wir einen aktuellen Terminplan von der DBU vorliegen haben; ein Beginn vor dem 13.09.2020 ist allerdings ausgeschlossen.

Lediglich die Oberligen im Pool und Snooker sowie die Oberliga Dreiband (Großes Billard) werden mit den Ergebnissen der Vorrunde beendet. Ausstehende, verlegte Begegnungen werden nicht mehr gespielt.

Die bereits gespielten (oder noch fehlenden) Bezirksmeisterschaften Pool und Snooker gelten als Qualifikation für Landesmeisterschaften, die im Frühjahr 2021 stattfinden werden. Die übrigen ausstehenden, fehlenden Einzelwettbewerbe der laufenden Saison werden durchgeführt und bald möglichst terminiert (siehe oben).

Die Saison 2020/2021 wird in allen Sparten nur mit den Mannschaftswettbewerben durchgeführt. Die Termine zum Start der Saison 2020/2021 werden ebenfalls bald möglichst mitgeteilt. Die sperrfreie Wechselfrist für die Mannschaftswettbewerbe in Baden-Württemberg beginnt erst nach offizieller Beendigung der laufenden Saison.

Die Saison 2021/2022 startet dann unter „normalen Bedingungen“ am 01.09.2021.

Nähere Informationen folgen sobald als möglich. Uns ist durchaus bewusst, dass wir hier einen Weg gehen, mit dem viele nicht gerechnet haben. Wir haben aber auch immer darauf hingewiesen, dass die Saison 2019/2020 nicht beendet ist.

Für den Gesamtvorstand

Heinz Gold
Vizepräsident -Finanzen-
 
Allgemein09.07.2020

Vize-Präsident und Landessportwart Matthias Aichele verstorben


Am Montag, den 06.07.2020 ist unser Vize-Präsident Breitensport und gleichzeitig Landessportwart Karambol, Matthias Aichele, nach kurzer und schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren verstorben ist.

Matthias wurde 2012 erstmals zum Landessportwart Karambol gewählt und hat sein Amt sehr engagiert ausgefüllt. Seit September 2018 wurde er dann zusätzlich zunächst vom Präsidium kommissarisch eingesetzt und anschließend von der Mitgliederversammlung ordnungsgemäß noch in das Amt des Vize-Präsidenten Breitensport gewählt. In beiden Ämtern stand er im Präsidium für produktive Mitarbeit mit viel Interesse für seine Aufgaben.

Das Präsidium verliert nicht nur einen hoch geschätzten Mitstreiter, sondern viele auch einen persönlichen Freund, der stets mit seiner ruhigen Art so manche heiße Diskussion wieder in die richtigen Bahnen lenkte.

In dieser schweren Zeit sind unsere Gedanken bei seiner Familie, der wir viel Kraft zur Bewältigung dieser beschwerlichen Stunden wünschen.

In stillem Gedenken
Das Präsidium des BVBW
 
Allgemein30.06.2020

Außerordentliche Mitgliederversammlung der DBU


Auswirkungen für den Sportbetrieb im BVBW
Die am 27. Juni in Herne durchgeführte Präsenz-Mitgliederversammlung (aoMV) hat die Änderung des Sportjahres auf das Kalenderjahr, nach ausführlicher und sehr sachlicher Diskussion, mit einem sehr knappen Ergebnis abgelehnt. Es bleibt somit bei der Spielsaison, die nach der Sport- und Turnierordnung der DBU, am 01.07. beginnt.

Dies machte für die aoMV weitere Beschlüsse notwendig, die hier in aller Kürze dargestellt sind:

1. Die Bundes- und Regionalligen aller Sportarten der Saison 2019/2020 werden mit den Ergebnissen der Vorrunden abgeschlossen. Daraus ergeben sich die Absteiger, Aufsteiger und Teilnehmer eventueller Relegationen und weiterer Wettbewerbe.
2. Die sperrfreie Wechselfrist beginnt mit dem 01.07.
3. Die DBU wird zeitnah die Bereitschaftserklärungen für die Saison 2020/2021 bei den Landesverbänden anfordern.

Weitere Ausführungen folgen, sobald der Sportrat der DBU in Abstimmung mit dem DBU-Präsidium die Maßgaben für die Saison 2020/2021 ausgearbeitet und mitgeteilt hat. Wir werden dann die betreffenden Vereine informieren. Ich bitte daher von Anfragen dazu abzusehen. (mehr wissen wir auch noch nicht!!)

Der BVBW wird seine Entscheidungen zum Sportbetrieb am Sitzungswochenende 11. und 12. Juli treffen, an dem sich das Präsidium und der Gesamtvorstand treffen.

Wir werden es uns nicht einfach machen und können daher die Saison 2019/2020 auch noch nicht für beendet erklären. Sicher scheint allerdings zu sein, dass wir für die Oberligen im BVBW die Regelung der DBU übernehmen müssen, da hier (wie oben erwähnt) zeitnah Bereitschaftserklärungen für die DBU-Wettbewerbe erwartet werden.

Wir bitten um Verständnis, dass vor dem 12. Juli 2020 eine endgültige Entscheidung nicht erfolgen wird.

Heinz Gold
Vize-Präsident Finanzen
 
Allgemein29.06.2020

Corona – Sportwettbewerbe möglich


Die Corona-Verordnung für Baden-Württemberg wurde in den vergangenen Monaten aufgrund der veränderten Lage zumeist für Lockerungen von Maßnahmen mehrfach geändert. Jetzt wurde die komplette Verordnung neu gefasst, sie ist damit übersichtlicher und leichter verständlich. Die Neufassung gilt ab 01. Juli.

Danach sind gemäß § 14 der „neuen“ Verordnung nach wie vor für das Gastgewerbe und für öffentliche und private Sportstätten die allgemeinen Vorgaben (Abstandsregel, Mund-Nasen-Bedeckung, Hygieneanforderungen und Datenerhebung) einzuhalten.

Zusätzlich haben das Kultus- und Sozialministerium für die Sportausübung eine zusätzliche Verordnung geschaffen. Darin sind die Bedingungen für den Trainingsbetrieb aber auch für Sportwettbewerbe ab dem 01. Juli geregelt. Ein Sportwettbewerb mit bis zu 100 Sportlerinnen und Sportlern und bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern ist danach grundsätzlich möglich. Der Veranstalter (= gastgebende Verein) hat dafür ein Hygienekonzept zu erstellen, dass an die spezifischen Bedingungen vor Ort angepasst ist. Unter den Zuschauerinnen und Zuschauern ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Datenerhebung ist ebenfalls von Veranstalter durchzuführen. Diese Aufgabe kann allerdings an Dritte (z.B. Gaststättenbetreiber) übertragen werden. Für die Erstellung des Hygienekonzeptes kann das Arbeitspapier der DBU herangezogen werden.

Hier die Verordnungen:


Wir gehen auch davon aus, dass in Rheinland-Pfalz und Hessen ähnliche Regelungen getroffen wurden. Ich bitte um Verständnis, dass wir hierzu keine Ausführungen gemacht haben.

Fazit: Grundsätzlich kann im Verbandsgebiet ab dem 01.07.2020 ein, noch durch die o.g. Regelungen beschränkter Trainings- und Wettkampfbetrieb stattfinden.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme mit den örtlich zuständigen Behörden (Ordnungsamt usw.) kann zur Lösung von Einzelfällen beitragen.

Für das BVBW-Präsidium

Heinz Gold
Vize-Präsident Finanzen
 
Allgemein28.06.2020

Corona – Erstattung oder Verzicht bei Mitgliedsbeiträgen – schädlich für die Gemeinnützigkeit


Aus gegebenem Anlass hier eine Stellungnahme der Finanzverwaltung zur nachfolgenden Fragen:

Ist die Steuerbegünstigung einer Körperschaft (zum Beispiel eines gemeinnützigen Vereins) gefährdet, wenn sie ihren Mitgliedern, die durch die Corona-Krise wirtschaftlich in Not geraten sind, für das Jahr 2020 bereits geleistete Beiträge zurückerstattet oder auf die Erhebung von Beiträgen für das laufende Jahr von diesen Mitgliedern verzichtet? Muss deswegen die Satzung oder Beitragsordnung der Körperschaft geändert werden?

Eine Rückzahlung von Beiträgen an Mitglieder oder eine Befreiung der Mitglieder von Beitragszahlungen ist rechtlich grundsätzlich nur dann zulässig, wenn dies in den Satzungsbestimmungen oder der Beitragsordnung der jeweiligen Körperschaft mit aufgenommen ist.

Wenn die aktuellen Satzungsbestimmungen oder Beitragsordnungen die Rückzahlung von Beiträgen an durch die Corona-Krise wirtschaftlich in Not geratene Mitglieder beziehungsweise die Befreiung dieser Mitglieder von Beitragszahlungen nicht zulassen, ist eine solche Rückzahlung oder eine solche Befreiung .a.snahmsweise bis zum 31. Dezember 2020 steuerrechtlich unschädlich für den Status der Gemeinnützigkeit. Die Körperschaft muss sich die von dem Mitglied geltend gemachte, durch die Corona-Krise bedingte wirtschaftliche Notlage nicht nachweisen lassen. Es reicht aus, wenn sich das Mitglied plausibel auf eine solche Not beruft oder sich die Notsituation des Mitglieds für die Körperschaft plausibel aus an-deren Umständen ergibt.

Nicht erfasst von dieser Ausnahmeregelung und damit weiterhin schädlich für den Status der Gemeinnützigkeit bleibt es aber, einen bereits geleisteten Mitgliedsbeitrag zurückzuzahlen oder auf einen noch ausstehenden Mitgliedsbeitrag deswegen zu verzichten, weil das Angebot der Körperschaft aufgrund der Corona-Krise nicht erbracht werden kann (zum Beispiel aufgrund ausgefallener Übungsstunden oder nicht durchgeführter weiterer Maßnahmen).

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Heinz Gold
Vizepräsident Finanzen
 
Allgemein17.06.2020

Land macht den Weg zu 10 Mio. Euro Soforthilfe frei


Die Landesregierung Baden-Württemberg spannt einen umfänglichen Rettungsschirm für das Vereinswesen im Land auf. Darauf verständigte sich das Landeskabinett am heutigen Dienstag. Rund 12 Millionen Euro stehen nun für ein Soforthilfeprogramm zur Verfügung. Insbesondere für den ideellen Bereich der über 11.325 Sportvereine ist diese Zusage der Politik ein positives Signal. Soforthilfe-Anträge können voraussichtlich ab 25. Juni direkt bei den Sportbünden gestellt werden.

Am Dienstag spannte die Landesregierung Baden-Württemberg einen Rettungsschirm, der sich über in ihrer Existenz bedrohte Sportvereine und -verbände legt, auf. Die „Soforthilfe Sport“ bewertet Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW), als einen großen Erfolg für den Sport im Land:
„Es war das versprochene Signal unserer Landesregierung, den Sport und das Ehrenamt nicht im Stich zu lassen. Wir sind sehr froh über diese Entscheidung, denn die Auflage eines Soforthilfefonds zeigt den Stellenwert, den der organisierte Sport hat, und welch große gesellschaftliche Kraft ihm beigemessen wird.“ 
Die Corona bedingte „Soforthilfe Sport“ stellt rund 12 Millionen Euro für den Sport, als Zuschuss für das Vereinswesen in Baden-Württemberg zur Verfügung. Sportfachverbände und Sportvereine, die durch die Corona-Pandemie in finanzielle Existenznotlagen geraten sind, will das Land unbürokratisch unterstützen.
Die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Dr. Susanne Eisenmann bekräftigte erneut:
„Die Vereine und insbesondere auch die Sportvereine sind Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Mit der Soforthilfe Sport unterstützen wir sie und wollen die Folgen der Corona-Pandemie abmildern.“

Die gesamte Pressemitteilung gibt es hier. Die jeweiligen Anträge finden Sie untern den Links der jeweilig für Sie zuständigen Sportbünden.

Soforthilfe Antrag: Badischer Sportbund Nord
 
Allgemein02.06.2020

Aktueller Stand der Situation


Hallo BVBW-Vereine und Mitglieder,

aufgrund mehrer Anfragen darf ich Euch mitteilen dass, wie seit Beginn der Corona-Pandemie, weiterhin alle Termine des Verbandes ausgesetzt sind. Das bedeutet, dass weiterhin noch nicht entschieden werden kann ob überhaupt und wenn ja, wann der Sportbetrieb fortgeführt werden kann und daher  haben weder veröffentlichte Spieltermine noch Meldeschlüsse oder sonstige Termine derzeit Gültigkeit.  Das betrifft alle Wettbewerbe des Verbandes. 

Die Saison ist unverändert nicht geschlossen und es ist erst nach Freigabe durch die Landesregierung möglich, sich mit dem weiteren Verlauf  oder anderen Maßnahmen zu beschäftigen. 

Nach der Mail-Abstimmung hat die Mehrheit der teilnehmenden Vereine dafür gestimmt keinen Wechsel des Sportjahres zum Kalenderjahr zu unterstützen. Nachdem die DBU inzwischen für den 27.06.2020 für dieses Thema extra eine außerordentliche Mitgliederversammlung angesetzt hat, werden die Delegierten des BVBW dort dieses Votum vertreten und dagegen stimmen. Man muss und wird sich allerdings danach dem mehrheitlichen Beschluss der DBU-MV anpassen müssen. Wir werden darüber informieren.

Wir wünschen weiterhin allen Mitgliedern - Bleibt gesund!

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle
 
Allgemein01.06.2020

Abstimmung zum Wechsel des Sportjahres


Hallo BVBW-Vereine,

seit Mittwoch, den 20.05. läuft die "schriftliche" Abstimmung zum event. Wechsel des Sportjahres. Bis zum Abgabeschluss (Samstag, den 30.05. um 24.00 Uhr) haben insgesamt 49 der 79 Mitgliedsvereine ordnungsgemäß ihr Votum per Mail an die Geschäftsstelle gesendet. Bitte habt Verständnis dafür, dass nur schriftliche Stimmabgaben akzeptiert werden können. Stimmabgaben per Telefon finden keine Akzeptanz.

Der endgültige Abstimmungsstand:

Für den Wechsel des Sportjahres auf das Kalenderjahr: 9 Vereine

Gegen den Wechsel und für den Verbleib beim bisherigen Verlauf: 39 Vereine

Zur Abstimmung gibt es auch 1 Enthaltung.

Bitte denkt daran, es wurde hier nur über den Wechsel des Sportjahres abgestimmt und nicht über Faktoren zur laufenden Saison. 

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle
 
Allgemein27.05.2020

Mitteilung zur LM 2020


Hallo liebe Billardsportfreunde,

aufgrund der immer noch geltenden Einschränkungen für unseren Billardsport möchten wir euch hiermit in Kenntnis setzen, dass die anstehenden Landesmeisterschaften leider nicht stattfinden können.

Wir bedauern dies sehr aber die Umstände lassen es nicht zu. Weiterführende Informationen werden baldmöglichst veröffentlicht.

Bleibt Gesund!

Mit sportlichem Gruß
Billard-Verband Baden-Württemberg
Präsident
Martin Doster
 
Allgemein27.05.2020

Abstimmung zum Wechsel des Sportjahres - Zwischenstand


Hallo BVBW-Vereine,

seit Mittwoch, den 20.05. läuft die "schriftliche" Abstimmung zum event. Wechsel des Sportjahres. Bis zum jetzigen Zeitpunkt (Mittwoch, den 27.05. um 21.30 Uhr) haben insgesamt 25 der 79 Mitgliedsvereine ordnungsgemäß ihr Votum per Mail an die Geschäftsstelle gesendet. Bitte habt Verständnis dafür, dass nur schriftliche Stimmabgaben akzeptiert werden können. Stimmabgaben per Telefon finden keine Akzeptanz.

Der derzeitige Abstimmungsstand:

Für den Wechsel des Sportjahres auf das Kalenderjahr: 6 Vereine

Gegen den Wechsel und für den Verbleib beim bisherigen Verlauf: 19 Vereine

Ich werde Euch bis zum Abstimmungsende am Samstag, den 30.05. um 24.00 Uhr jeweils über den Stand der Abstimmung hier an dieser Stelle informieren. Bitte denkt daran, dass hier nur über den Wechsel des Sportjahres abgestimmt wird und nicht über Faktoren zur laufenden Saison. 

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle
 

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Datum Veranstaltung
15.08.2020 Bewerbungsende für die Austragung von Einzel
15.08.2020 Meldeschluss - Namentliche Meldungen
15.08.2020 Meldeschluss Nachmeldungen Kreisligen
31.08.2020 Meldeschluss Nachmeldungen Kreisligen
30.10.2020 Trainerlizenzverlängerung
Die Drei - Billardcafé und Sportsbar
Tilsiterstr. 12 in D-71065 Sindelfingen
mehr Veranstaltungen im Kalender...

BESUCHEN SIE UNSER SPIELLOKAL

Billard-Cafe Fireball
Siemenssraße 33
74343 Sachsenheim
Telefon: 07147-2748187
http://billard-fireball.de


PARTNER